Torre Agbar

Torre Agbar

Torre Agbar ist Barcelonas modernster Wolkenkratzer. Direkt am größten Kreisverkehr der Stadt, dem Plaça de les Glòries Catalanes, gelegen, wurde Torre Agbar schnell zu einer der Ikonen des modernen Barcelona.

In der Gegend um den Platz wird gerade das neue Technologieviertel gebaut.

Vor allem vor seiner Einweihung durch König Juan Carlos von Spanien im Jahr 2005 hat der Torre Agbar wegen seines außergewöhnlichen Designs Streit verursacht. Der französische Architekt Jean Nouvel entwickelte eine Betonkonstruktion, die von einer nachts beleuchteten Glasfassade überdeckt wird.

Die Form von Torre Agbar mit der runden Spitze ähnelt der Felsformation von Montserrat in der Nähe von Barcelona. Das hervorstechendste Element ist jedoch die Fassade, die mit mehr als einer Million LEDs einen magischen Glanz erzeugt.

Die Software hinter der Fassade von Torre Agbar erlaubt es, jede Farbe darzustellen, die das menschliche Auge sehen kann. Da die LEDs ihre Farben schnell ändern können, erzeugen sie manchmal den Effekt einer sich bewegenden Fassade.

Mit einer Höhe von 144 Metern ist der 38-stöckige Turm derzeit das dritthöchste Gebäude in Barcelona. Heute sind sich sogar die meisten Kritiker einig, dass Torre Agbar seinen Platz unter den architektonischen Ikonen Barcelonas verdient.

Wie kommt man zum Torre Agbar?

Vom Zentrum von Placa Catalunya, nehmen Sie die rote Metrolinie L1 nach Glories.